In diesem Training betrachten wir den Begriff und die Kompetenz Resilienz hinsichtlich unterschiedlicher Resilienzfaktoren, sowie die Bedeutung des Nervensystems und des Vagus Nervs. In ener eigenen persönlichen Analyse lernen sie Ihre eigenen Stärken kennen und Sie erweitern Ihre Selbstwirksamkeit.

Weitere Themenbereiche
- Sinnorientierung – Werte und Ziele
- Achtsamkeit und bewusstes Denken
- Mentale Ressourcenstärkung
- Körperorientierte Ressourcenstärkung
- Resilienz im Alltag kultivieren

Der Aufbau der persönlichen körperlichen und mentalen Widerstandkraft, auch in schwierigen und turbulenten Zeiten, sind wesentlicher Faktoren für eine gesunde Lebensführung. Es gibt immer wieder neue Herausforderungen in unseren Lebensbereichen: Arbeit, Familie, persönliches Umfeld. Die schnelllebige digitale Welt wird immer komplexer, vielfältiger und unberechenbarer und wir brauchen eine innere Stärke, die uns hilft, dass wir nicht aus der Bahn geworfen werden.

Im Training machen Sie sich Ihre eigenen Ressourcen bewusst. Sie lernen, diese besser zu nutzen und erproben neue Strategien zum Aufbau Ihrer persönlichen Widerstandkraft. Für das nachhaltige Umsetzen in die Praxis erlernen Sie zahlreiche einfache, praktische Techniken und Methoden, die Sie sowohl in Ihren persönlichen, privaten, wie auch beruflichen Alltag regelmäßig einsetzen können. Diese setzen sowohl auf körperlicher wie auch auf geistiger Ebene an.

tiger-R.Winkelmann auf Pixabay

Sie erfahren den Zusammenhang zwischen Körper, Gehirn und Nervensystem, die in ständigem Dialog stehen, und Sie bekommen umfassendes Werkzeug für den Alltag - einfache körperliche und mentale Techniken.

Sie erweitern Ihren eigenen Reichtum an Ressourcen auf allen Ebenen. Sie sorgen für gute Gefühle und steigern Ihre Kraft. Und Sie erkennen, wie sich körperliche und psychische Zustände wechselseitig beeinflussen (Embodiment).

Sie erkennen die Kraftquellen in Ihnen und können sie stärken, erkennen Ihre Krafträuber und lernen Techniken, diese abzubauen oder auszuschalten. Sie erarbeiten sich „Rituale“, die Sie durch den ganzen Tag begleiten, um aufmerksam und widerstandfähig zu sein.

Sie lernen wie Sie Krisen als Chance sehen und unbeschadet überstehen, wie Sie Ihre Bedürfnisse erkennen, diese zu formulieren und sich dafür einzusetzen. Sei lernen Techniken, die schnell zur Entspannung und Gelassenheit führen, wie Sie selbst Verantwortung für Ihr Leben und Ihre Lebenssituation übernehmen, wie Sie Perspektivenwechsel vornehmen können und aus der „Opferrolle“ herauskommen und wie Sie aus der Perspektive Resilienz und Salutogenese, statt Stress und Krankheit denken können.

Sie haben in Zukunft Ihren „Erste-Hilfe-Koffer“ für den Transfer in den Alltag immer dabei.

Bild im Slider: drop-of-water-losch13 auf Pixabay

Themen im Überblick